Awards sind zeitgemäßer denn je

„Best(!) Practice ist meist hilfreicher als reine Theorie. Wir finden, Sie verdient unsere Anerkennung, denn sie gibt Orientierung und vermittelt Solidarität unter Kapitalanlageverantwortlichen in einer „neuen Normalität höherer Unsicherheit“.
Wenn wir bei den “institutional assets AWARDS” herausragend gute Allokationen in deutschen Kapitalanlageportfolien würdigen, dann machen wir dies genau in diesem Geiste und natürlich in dem Bewusstsein, dass für die Weiterentwicklung guter Ideen der Kreis entscheidend ist, in dem man Sie diskutiert. So kann praxisorientierter Knowhow-Transfer auf sinnvollem fachlichem Niveau und im vertrauten Kreis stattfinden.
Sie sind in diesem ausgesuchten Kreis willkommen, egal ob Sie sich um einen Award bewerben oder nicht. Es lohnt sich in jedem Fall am erstklassigen fachlichen Austausch teilzuhaben.
Eine Übersicht, in welchen Disziplinen der Fachverlag der Frankfurter Allgemeinen Zeitung die “institutional asstes AWARDS” in diesem Jahr verleihen wird, finden Sie untenstehend:

*Diese Awards beruhen auf integrativen Gesamtauswertungen und sind daher bedeutende Auszeichnungen. Sie setzen die Teilnahme an mindestens einer der Spezialisten- oder Strukturdisziplinen voraus.